Die Karriere-Website der Procedera Consult GmbH

Willkommen auf der Banksafari

Banken sind für uns eine wichtige Station auf der Safari des Lebens  (John Strelecky). Kennst Du Deine „Big Five for Life“ – die wichtigsten Stationen auf Deiner eigenen Reise? Perfekt!

Falls da „Banken verändern“ draufsteht (oder dafür noch Platz ist), ruf uns an! Wir brauchen Dich – und die Banken auch. Das ist unsere Mission, unser Zweck der Existenz:

Wir verändern Banken.

Über Procedera

Jede Unternehmensberatung sagt von sich, dass sie anders ist. Wir sagen einfach, wie wir sind: Von Veränderungen getrieben. Seit 2008 macht Procedera Bankorganisation und bringt das methodische Handwerkszeug für diese Veränderungen in die Bankenwelt.

Prozessmanagement, Projektmanagement, Organisationshandbuch – darin sind wir Meister. Ein Hidden Champion. Doch die Uhr tickt. Wir wollen, dass Bankvorstände wieder unternehmerisch handeln, wie sie es in der Vergangenheit mehrmals getan haben. Damit auch noch in hundert Jahren Banken eine wichtige Funktion für die Gesellschaft ausfüllen. Und wir ermöglichen das: Von einer neuen Strategie über organisatorische und geschäftsrelevante Veränderungen bis hin zur praktischen Umsetzung.

Unsere Zusammenarbeit ist wertgebunden. Wir glauben daran, dass ein Unternehmen die besten Mitarbeiter anzieht, wenn sie gemeinsame Werte teilen. Wir nennen uns Zebras und schätzen Individualität. Und als Herde sind wir so stark, dass wir auch große Herausforderungen bewältigen.

Die Bankenwelt dreht sich. Und wir schieben sie an.

Banken sind unsere Herzensangelegenheit. In kaum 15 Jahren sollen 80 Prozent von ihnen verschwunden sein. Das macht uns traurig. Wir glauben aber auch: viele Banken haben ihre eigene Vision aus den Augen verloren. Darum müssen sie sich verändern – und darum wollen wir sie verändern.

Die Kunden von morgen sind mobil, digital und unkompliziert. Banking as a Lifestyle ist die Zukunft. Darum müssen Bankvorstände, die bislang als Manager Geldautomaten, Schalter und Wertpapiere verwaltet haben, wieder zu Unternehmern werden. Sie müssen ihre Kunden lesen, sich aufmachen in die Zukunft – und von dort die Bank von heute aus der Gegenwart hinausziehen.

Um Banken zu verändern, müssen wir uns auch verändern.

Unsere eigene Reise beginnt bereits in den 90er-Jahren des letzten Jahrtausends. Damals war die Bankorganisation mächtig und hat Banken verändert. Seit 2008 gibt Procedera den Organisatoren für diese Mission das richtige Werkzeug an die Hand: ein aufgeräumtes, prozessorientiert aufgebautes Organisationshandbuch. Darin sind wir Marktführer.

Wie das auch in anderen Branchen schon passiert ist, haben Bankorganisatoren begonnen, ihre Gestaltungskraft an innovationsfreudige Leiter aus anderen Abteilungen, z.B. aus dem Vertrieb, zu verlieren. Keine starke Vision bündelt aber diese Energie. Und es besteht die Gefahr, dass Bankorganisatoren zu Statisten der Regulierer werden.

Deshalb entwickeln wir neue maßgeschneiderte Leistungen für Vorstände und Bankorganisatoren. Unsere Botschaft an die Vorstände lautet: Werdet Unternehmer! Seid Gallier, stecht aus der Masse heraus – seid keine Römer, die uniformiert und gleichförmig ausgetretene Pfade einschlagen. Packt an, handelt! So wie wir. Eigenständig, wertverbunden und mit klarer Mission: Wir verändern Banken.

Wir lieben Banken, die sich verändern wollen.

Mit uns wirst Du Banken verändern, die sich verändern wollen: Geschäftsbanken, Volksbanken, Privatbanken, Sparda-Banken, Sparkassen, PSD-Banken, Autobanken, Auslandsbanken, Förderbanken – und Banken, die es heute noch gar nicht gibt.

 

Du wirst dich an der Leistung messen lassen, die Du für den Kunden konkret erbringst, denn die Herausforderungen einer kleinen Sparkasse im ländlichen Sachsen sind andere als die einer PSD-Bank in der Großstadt.

Deine Aufgabe wird nicht enden, sobald alle bedeutungsschwer in einem von Kunstlicht erhellten Konferenzraum zu einer Powerpoint-Präsentation nicken. Das ist der Moment, in dem „die anderen“ den Bankvorstand alleine lassen, denn jetzt muss der Wandel ja nur noch verwaltet werden. Oder?

Ganz bestimmt nicht. Du, als Teil unserer Herde, wirst Ideengeber, Händchenhalter und Task-Force für unsere Kunden sein.

Wir sind Partner bei der Entwicklung einer neuen Strategie, wir sind Kundenflüsterer und Motoren, die Veränderungen umsetzen. Pragmatisch und ganz real!

Zebras sind anders.

Am Anfang der Zusammenarbeit merken Bankvorstände nicht immer gleich sofort, dass wir anders sind. Doch sehr schnell stellen sie fest: Procedera-Berater diskutieren vor wichtigen Entscheidungen, zeigen alternative Lösungswege – nur wer Alternativen kennt, kann überhaupt entscheiden – und wir streiten. Wer uns beauftragt, erntet Widerspruch, um die Veränderung herbeizuführen.

Das werden auch die Führungskräfte merken, die Du interviewen wirst, denen Du zuhören wirst, mit denen Du Konzepte entwickeln wirst. Zebras sind Herdentiere. Wenn wir die Mitarbeiter einer Bank in unsere Herde aufgenommen haben, sind wir Kollegen. Darum hinterlassen wir kein abstraktes Ergebnis, sondern Zebras, die es am Ende selber können.

Als Zebra nie allein unterwegs.

Unsere Kunden wissen das zu schätzen, wenn sie uns kennenlernen. Unsere Projekte sind ganz unterschiedlich, aber sie haben eins gemeinsam: Wir lieben Veränderungen und haben die Leidenschaft, sie erfolgreich umzusetzen. Dafür brauchen wir ein starkes Team. Als Procedera-Berater wirst Du mindestens zu zweit unterwegs sein, nie allein.

Unsere Zebrastreifen verbinden uns, wir stehen füreinander ein. Das ist Projektalltag und eine Lektion, die auch wir erst lernen mussten. Veränderung ist Teamsport.

Vier Tage Steppe. Ein Tag Oase.

Als Zebra in unserer Herde stehst Du montags früh auf. Wir wollen keine Zeit verlieren und für den Kunden da sein, wenn die Kollegen das Büro betreten. Denn wir müssen mit Menschen reden. Unser Job ist kein mystisches Leistungsversprechen, sondern konkrete Teamarbeit.

Dein Job wird mit Sicherheit anstrengend sein, weil Du ständig die Perspektive wechseln wirst: Mal wirst Du im Unternehmen arbeiten, mal am Unternehmen . Mal an einem Organisationshandbuch, mal an einer großen Strategie.

Aber Zebras brauchen auch Pausen. Alle 14 Tage treffen wir uns deshalb in Berlin, um über das Gewesene und das Kommende zu sprechen. Und alle 14 Tage, zusätzlich zum Urlaub, wirst Du freitags frei haben.

Frei? Ja, frei! Alle 14 Tagen bleibt der Computer aus, das Telefon stumm und das E-Mail-Programm geschlossen. Dann haben wir, Zebras, Zeit für unsere Familie und Freunde.

Generell ist Work-Life-Ballance nicht nur ein Wort für uns: Falls Du Überstunden machst, werden diese durch Freizeit ausgeglichen. Wir wollen Dich nicht wie eine Zitrone auspressen, in dem Überstunden erwartet werden und mit dem Gehalt abgegolten sind. Das unterscheidet uns von 90% aller Unternehmensberatungen in Deutschland.

Zebraalltag.

Wir duzen uns, wir haben Spaß im Projekt, im Office und bei Teamevents. Wir haben Respekt vor unseren Kunden und vor uns selbst, ganz besonders vor uns selbst – und unseren Bedürfnissen.

Unsere Kunden sitzen in ganz Deutschland, Du musst viel reisen. Das ist die Wahrheit. Aber Du entscheidest, wo Du wohnst, wie Du reist und wie Du zur Herde stößt, wenn wir uns zur nächsten Veränderung aufmachen. Procedera bezahlt Deinen Flug oder die Fahrt. Wir bezahlen die Anreise zum Office-Freitag, Deine Heimfahrten und den Snack zwischendurch. Im Projekt wohnen wir  im Hotel unserer Wahl.

In der Steppe machen wir keine Kompromisse. Darum brauchst Du nach einem anstrengenden Tag im Büro nicht zu kochen, keine Projektwohnung sauber zu halten – nur: Füße hoch. Jetzt hört sich die Bankenwelt für Dich auf zu drehen. Feierabend.

Zebrasein braucht Leidenschaft.

Zebrasein ist ein Commitment, so verstehen wir uns als Beraterherde und das erwarten wir von unseren Kollegen. Aber keine Bange: Vor dem ersten Steppenritt arbeiten wir Dich im Berliner Office ein und nehmen Dich anschließend zum Lernen mit ins Projekt – dann verraten wir Dir, wo die guten Wasserlöcher sind.

Kein Zebra bleibt zurück. Wir kümmern uns um eine ordentliche Arbeitsausstattung, bringen Dich „up to speed“ für das erste Projekt. Und damit Du Dich absolut sicher fühlst, bist Du auch dabei nicht allein. Ein erfahrener Berater steht Dir zur Seite, vermittelt Dir die methodischen Basics und die methodischen Eigenheiten von Procedera. Wir wollen, dass Du ganz schnell richtig gut bist und sofort zur Zebraherde gehörst. Und unsere Kunden sind anspruchsvoll: Egal ob 14 Jahre oder 14 Tage: Wenn Du dabei bist, bist Du dabei!

Deine persönliche Veränderung zum Super-Zebra.

Wie Du schon erfahren hast, möchten unsere Kunden und unsere Herde ganz viel von Dir: Wir wollen gemeinsam Banken verändern. Verändern, nicht formen. Wer verändern will, statt mit Backformen immer nur die gleichen Plätzchen auszustechen, muss sich selbst verändern.

Wir unterstützen Dich dabei. Procedera ist ein Think Tank für Bankveränderung. Damit wir das bleiben können, blicken wir jeden Tag mit anderen Augen auf unser Team und uns selbst. Unsere gemeinsame Zeit ist deshalb geprägt von Weiterentwicklung, Ausbildung, Fortbildung – und wir bestimmen gemeinsam, was gut für uns als Herde ist und gut für Dich als einzelnes Zebra, das an der eigenen Veränderung kontinuierlich weiterarbeiten möchte.

Das ist unsere Erwartung und unsere Aufforderung: Sag uns, was wir falsch machen, sag uns, was Du lernen willst, sag uns, was wir lernen müssen. Veränderung ist ein ewiges Versprechen, das gilt besonders für uns selbst.

Bewirb dich jetzt.

Bist Du ein Zebra? Überzeuge uns, überrasche uns. Lies unsere Lieblingsbücher*. Ruf uns an, schreib uns. Noch nicht ganz sicher?

Doch, trau Dich. Es ist Zeit für Veränderungen.

Hier geht's los.